Donnerstag, 18. Juli 2013

nachtrag

Seit Frau F die ersten Schrittchen gesetzt hat, kann ich Kleidchen immer schlechter widerstehen (und das trotz meiner Vorsätze meine Kinder weitestgehend geschlechtsneutral zu kleiden...) Hals über Kopf fiel mir deshalb heute morgen etwas in die Hände - Ronia! Schon vor etwas längerer Zeit durfte ich probenähen. Dann aber verabschiedete sich mein Rechner und mit ihm die Bilder und ich bloggte nicht über Ronia. Gut, Frl. Päng zeigte meine Version zwar schon, aber wo ich Frau F heute damit in Aktion sah, gefiel sie mir so gut, dass ihr sie doch noch mal zu sehen bekommt.
Der Schnitt gefällt mir gut, er ist schnell und einfach zu nähen. Ich habe jeweils die schlichte Version gemacht- ich bin ja ein großer Fan bin von wenig Nähten und Einfachheit (nicht weil ich zu faul zum nähen bin, hauptsächlich der Ästhetik wegen). Die Passform ist für Frau F gut, für Herrn B, der ein wenig schmäler ist, finde ich sie etwas weit.
Und falls ihr Ronia noch nicht genäht habt, hier könnt ihr das E-book kaufen und loslegen.

1 Kommentar:

  1. Das Kleidchen finde ich sehr gelungen! Der Stoff ist toll und passt, wie ich finde, ganz wunderbar, auch wenn ihn die meisten Leute als "Jungsstoff" bezeichnen würden. Gerade deshalb macht er sich toll bei einem Kleid!
    Über das Thema geschlechtsneutrale Kleidung - ich hab Dir das wohl schon einmal geschrieben - denke ich auch oft nach. Finde ich ja eigentlich gut, wenn nicht immer alles so in Bub/Mädchen kategorisiert wird - wie wärs mal mit "Kind" ?! Allerdings würde ich für meine Tochter auch nicht auf Kleider verzichten wollen (Und sie möchte das auch nicht!).Aber, wie Du bewiesen hast, müssen Kleider ja nicht rosalilapinkglitzer sein!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung