Sonntag, 1. Dezember 2013

Geschenkaussichten


Ja, auch hier gibt es einen Adventskalender. Erst seehr knapp (konnte ja keiner wissen, dass ich nur einhändig arbeite) sprich heute morgen wurde er fertig. Ich lange darüber nachgedacht, wer ihn dieses Jahr öffnen darf, aber dann spontan beschlossen die Zwillinge erst nächstes Jahr daran teilhaben zu lassen. Das letzte Mal also, dass Herr O seinen Kalender alleine öffnen darf.
Ich habe ihn dieses Jahr so ausgewählt, dass er mit basteln kann, denn das macht er inzwischen sehr gerne. Es musste also einfach sein und zugügig gehen, denn wir haben erst nach seinem Geburtstag damit angefangen. Ich hatte Schneeflockenstempel  aus Moosgummi vorbereitet und diese haben wir einfach mit Plakatfarbe auf die Butterbrotpapiere gestempelt, die einzelnen Tütchen habe ich dann mit Maskingtape verschlossen. Fertig!
Nicht die schönste Variante, aber sehr praktisch. Ich sehe immer wieder tolle Kalender, die ich gerne kaufen oder selbermachen würde, oft scheitert es jedoch daran, dass die Fächer, Tüten etc alle eine sehr kleine Größe haben und meine Geschenkchen dort nicht rein passen. Da Herr O aber noch nicht lesen kann finde ich einen Zettel mit dem entsprechendem Verweis dann irgendwie auch blöd. Also muss bei uns etwas her, was relativ frei von der Form her ist.  Bei uns tummeln sich dieses Jahr praktische Überraschungen z.b Fahrradlicht und schloss, Kleinspielzeug, zwischen Süßigkeiten und den obligatorischen Badespaß und Tatoos.
Jedes Jahr finde ich es aufs neue schwierig etwas passendes zu finden. Das liegt hauptsächlich daran, dass Herr O genau davor Geburtstag hat, wir auch noch am 5.12 Sinterklaas (Nikolaus) feiern, der ja in den Niederlanden wie Weihnachten ist. Aber ich kann mich weder von Sinterklaas noch vom Adventskalender trennen, also knubbelt es sich Anfang Dezember etwas, dafür fällt Weihnachten bei uns aber klein aus.

So jetzt aber genug des einhändigen Getippes hier und ab zum Advent genießen!
Vielen Dank übrigens für die Genesungswünsche! Dem Daumen geht es schon wieder viel besser und mit ein bisschen Schonung können in 10 Tagen schon die Fäden gezogen werden. Also alles halb so schlimm, nur etwas unpraktisch, da ich die Hand schlecht bewegen kann.

1 Kommentar:

  1. Ich finde deinen Adventskalender sehr gelungen und habe selber - aus ähnlichen Gründen - schon oft zur Tütenlösung gegriffen. Das Dezemberkind-Problem haben wir auch. Paula hat mitten im Advent Geburtstag und da alle Verwandten und Patentanten in alle Winde verstreut leben, gibt es die Geschenke oft versetzt. Und dann noch Adventskalender, Nikolaus, Kindergeburtstag, Weihnachten... Für sie ist eigentlich jeder Tag im Dezember wie Weihnachten. Dir weiterhin gute Besserung, lg Maarika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung