Donnerstag, 9. Januar 2014

beauty is where you find it

Mein Interesse begann mit diesem Bild, das wir jeden morgen auf dem Weg zum Kindergarten betrachten durften. Bald folgten mehr und wir freuten uns.
Reverse Graffitti hat es mir angetan. Nicht unbedingt alle Motive, aber die Art mit dem öffentlichen Raum umzugehen. Aber, Kunst liegt im Auge des Betrachters und die Stadt Köln kann diese leider nicht wertschätzen. Die Frage ist nur immer noch warum? Saubermachen gegen Saubermachen? 
"Sei Leise" aber macht aus diesem bizarren Vorfall (dem säubern einer halben Wand, denn am anderen Teil der Wand gab es kein Graffiti), einfach neue Kunst. (Schaut mal, hier hat der Künstler eine kleine Wandgeschichte geschrieben)

Und warum das alles genau heute hier zu sehen ist? Weil ich die Großstadt und ihr dreckigen Möglichkeiten liebe? Ja, aber auch weil ich zufällig eben über das heutige Thema von "Beauty is where you find it" von Luzia Pimpinella stolberte- Nämlich GRAU. Ein passender Einstieg zu einer tollen Aktion. Die anderen grauen Schönheiten findet ihr natürlich bei Nic!


Kommentare:

  1. Ich als Landei finde Graffitti schon immer spannend - vielleicht gerade weil ich sie nicht so oft zu sehen bekomme und eine feine wie die vor Dir gezeigte schon gar nicht.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  2. mir gefallen die reverse Graffitties auch. eindeutig eine Bereicherung! tolle Fotos!
    lg chris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung