Mittwoch, 6. August 2014

die telefon.frage

lange habe ich überlegt. dann vor ca 3 Jahren hatte ich mich dazu entschlossen- ich möchte doch ein modernes Telefon und stiegt von meinem grün-grau Bildschirm auf ein Smartphone um. Ich muss zugeben dass ich damals über ein Iphone nachgedacht aber mich dann für ein älteres, preiswerteres Gerät mit Android entschieden und war völlig zufrieden! Ich brauchte mein Telefon aber auch hauptsächlich zum telefonieren, zum Whats-appen und fotografieren und manchmal surfen. Facebook, Blogger oder ähnliches installierte ich erst gar nicht. Und dann mitten in der Umzugsplanung gab dieses Ding doch einfach seinen Geist auf. Viele werden jetzt denken, also ein Handy, dass 3 Jahre alt ist, also bitte... Aber ich war sauer, ich mag Dinge die lange halten, nicht immer das neuste vom Neusten, den Schnick-Schnack brauch ich meist eh nicht.  Aber vorallem hatte ich keine Lust mich mit dem mir so zuwiederen Entscheidungsjungel der tausenden Telefone zu machen. Entscheidungen musste ich gerade schon zu genüge treffen. Also was nun? Doch ein IPhone? Da gibts nicht viel zu entscheiden und fertig. Aber Moment mal.... Und da kam es mir wieder in den Sinn, letztes Jahr hatte ich in einer holländischen Talkshow doch mal was über ein "faires" Telefon gehört. 
Und ja, jetzt ist es hier. Mein FairPhone (Ok, ich musste ein paar Monate darauf warten, aber ehrlich gesagt ging das ganz gut) 
Normalerweise würde ich wegen eines elektronischen Gerätes nicht so eine Welle machen, aber ich stehe voll hinter diesem Produkt und habe gemerkt, dass es in Deutschland noch gar nicht so bekannt ist, wie in Holland und Belgien und denke, dass sich das ändern sollte. Denn wenn ich mir beim Einkaufen von Lebensmitteln, Kleidung und Stoffen, Gedanken mache, warum dann nicht auch beim Telefon?
 Und allen die jetzt den Einwand "Aber so hundertprozentig fair ist das bestimmt nicht" haben möchte ich antworten: 
Stimmt, wahrscheinlich nicht. Aber: Es geht beim FairPhone meiner Ansicht nach darum nicht alles perfekt zu machen, sondern Schritte in die richtige Richtung zu machen. 
Es geht um mehr Transparenz, darum dass man als Konsument weiß, was in seinem Telefon steckt (man kann z.B. in einer Liste nachlesen, wo und von welcher Firme alle Einzelteile des Telefons herkommen)
Es geht auch darum, die für ein Smartphone nötigen Metalle wie zb. Zinn aus Konfliktfreien Minen zu bekommen und bessere Arbeitsbedingungen herzustellen.
Es geht nicht darum das Fairphone nicht in China herstellen zu lassen sondern, in China Partner zu finden, die zusichern können, dass das Telefon von Arbeiter unter fairen und sicheren Arbeitsbedingungen und Lohn hergestellt wird.
Und ja das mag vielleicht noch nicht alles perfekt funktionieren, aber es ist mehr als ein Anfang!!
Schaut doch einfach mal auf der Webseite nach, was FairPhone selbst dazu schreibt!
Und wer weiß, vielleicht ist es ja auch etwas für euch?

Und weil ich diese Initiative so mag schicke ich es gleich zu MMI von Frollein Pfau! 

Kommentare:

  1. Klingt nach einer guten Sache, kannte ich gar nicht, finde ich aber sehr interessant!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich richtig super! Falls mein Handy mal den Geist aufgibt (allerdings darf es auch gern noch 5 Jahre halten ;)) dann fände ich das eine gute Alternative.
    Wie lang hält denn der Akku? (daran scheitert es bei mir nämlich immer, das ich aufladen vergesse und allein deshalb Iphone und Co. nichts für mich wären)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider hält der Akku wohl ähnlich kurz wie bei anderen Smartphones :( Wobei ich glaube , dass ich mich daran gewöhnen werde... Aber wenigstens kann man den Akku einfach erneuern, wenn er hin sein sollte.
      Aber erstmal wünsche ich dir, dass dein Telefon noch lange hält!

      Löschen
  3. Ich habe ja noch so nen Tastenhandy ohne Internetzugang und so. Und das seit sieben Jahren... Aber wenn ich jemals mir ein Smartphone kaufe, dann ein Fairphone. Toll, dass du es zeigst und ich bin gespannt, ob und was du noch drüber berichten wirst.
    Liebe Grüße
    Frau Alberta

    AntwortenLöschen
  4. Eine feine Sache, kannte ich bis jetzt nicht.
    Ich brauch auch nur Telefon und Whatsapp, ab und an mal eine SMS für Leute die kein Whatsapp haben und hier und da mal Fotos. Ständig aufladen, 1000 Spielereien, Aufpassen das es nicht fällt weil sonst kaputt und festinstallierte Akkus kann ich weder brauchen noch finde ich das klasse. Ich hab ein Nokia, die haben sich auch zu nachhaltigerer Produktion entschlossen. Es ist mindestens 20 mal gefallen- ohne Schutzhülle- und hat weder Kratzer noch Risse, man sieht nichts davon. Es funktioniert tadellos und sollte tatsächlich irgendwann mal der Akku nur noch stundenweise funktionieren kauf ich mir einen Neuen. das Handy bleibt.
    Und es hat nicht mal 100€ gekostet.
    Ich wünsche mehr Mensche würden ein bisschen nachdenken und sich entscheiden in die richtige Richtung zu gehen.Amazon wegen der Behandlung von Mitarbeitern zu kritisieren und zu boykottieren fällt vielen extrem leicht aber bei Apple kritisieren und da mal zu verzichten das wollen sie nicht. iPhone muss man ja einfach haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte in der tat auch erstmal versucht ein ganz einfaches Handy neu zu kaufen, aber das war auch gar nicht so einfach wie erhofft. Ich habe nämlich auch etwas angst, wie sich das Handy nach dem Fallenlassen so macht ;)
      Ich muss ja auch zugeben, dass ich selber sehr glücklich mit meinem Mac-book bin, sollte es aber dafür auch eine faire Alternative geben steige ich gerne um! Leider habe ich da noch nicht das Richtige gefunden!
      Aber du hast Recht, manchmal verstehe ich auch nicht, wie man so gar nicht nachdenken kann!

      Löschen
  5. das mit dem fairphone hatte ich schon gehört und eine bekannte hat eins. danke, dass du darüber berichtet hast. wieder ein anstoß mehr, über solche eine anschaffung (statt des üblichen apfels) nachzudenken!
    liebe grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung