Mittwoch, 29. Oktober 2014

Paspeltasche / Tutorial als sneak-peek

Wie ihr morgen hier sehen werdet habe ich endlich mal ein Hemd für meinen großen Sohn genäht. 
Ich wollte dem schon so schönen Schnitt aber gerne noch etwas besonderes hinzufügen und habe mich für eine Paspeltasche entschieden! 



Da gibt es bestimmt hunderte Versionen, aber ich möchte euch heute eine Variante zeigen, die ihr einfach nachnähen könnt. 
Falls ihr noch etwas Hilfe braucht habe ich während des Nähens mal mitgeknipst- mein erstes Tutorial sozusagen! Ich hoffe es ist verständlich geworden und wünsche viel Spaß beim Nähen.

Was braucht ihr?
  • Eine (Brust)Tasche - und einen rechteckigen Stück Stoff als Umschlag (Meine Maße waren inclusive NZ ungefähr 10cm breit und 13cm hoch und der Umschlag 10cm breit und 5cm hoch)
  • Paspel:Breite der Tasche plus 0, 5 cm





Das Schnittmuster der Tasche inclusive NZ auf den Stoff übertragen. Zusätzlich ein rechteckiges Stück Stoff in der Breite der Tasche und selbstgewählter Höhe zuschneiden. Je nach dem auf welcher Höhe ihr die Paspel später auf der Tasche haben möchtet.





















Den Umschlag rechts auf links auf die Tasche legen und festnähen.






















Jetzt den Umschlag nach oben bügeln und die Nahtzugabe in Richtung der Tasche nach unten bügeln





Dann die Paspel, mit der Kordel nach unten auf die Kante feststecken und festnähen.




















Das sollte so knapp wie möglich an der Kordel geschehen. Ich benutze hierfür einen Paspelfuß, aber ein Reißverschlussfuß sollte es auch tun.







Als nächstes dreht ihr das ganze und klappt dann den Umschlag inclusive der Paspel auf die rechte Seite der Tasche. Dabei müsst ihr die Kante de Paspel nach innen legen.
Jetzt kann man die Paspel einfach feststecken und festnähen.




Danach schneidet ihr die überstehende Paspel soweit zurück.
Dann solltet ihr ihr die Kordel der Paspel an beiden Seiten ein kleines Stück herausziehen und abschneiden. das abegeschnitte Stück sollte ungefähr so lang wie eure Nahtzugabe sein. Hierdurch liegt die Tasche nachher flacher.
















Dann bügelt ihr die Nahtzugaben nach innen. Wer möchte kann die Kanten vorher natürlich versäubern.
















Jetzt kann die Tasche aufgegenäht werden!

Hierfür die Tasche einfach auf das gewünschte Kleidungsstück legen und ringsherum knappkantig absteppen.
(Auf Höhe der Paspel solltet ihr etwas acht geben nicht zu verrutschen, aber da die Kordel in der Paspel ja abgeschnitten wurde, sollte das kein Problem sein!)




FERTIG!










Und wo ich diese Tasche genau aufgenäht habe zeige ich  dann morgen!
Bis dahin verlinke ich das ganze schonmal mit dem Creadienstag (jaaaa, ich weiß aber ich habe gestern den ganzen Tag dran gearbeitet und dann war es schon nach Mitternacht! ) und made4boys.



Kommentare:

  1. Sehr verständlich! :-)
    Und der Komplementaerkontrast passt genau zu Deinem Stil!
    Paspelfuss? Was es alles gibt... was kann der demn besser als der RV- Fuss?
    Liebe Grüße**

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    ich bekam de Paspelfuß zu meiner Maschine dazu geschenkt. Die Paspel läuft hierbei durch eine kleine Vertiefung (Rille) und kann so weder langs links oder rechts verrutschen. Ich find's praktisch!
    Gruß, r

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung