Mittwoch, 4. Februar 2015

Paspel im Kreisquadrat

Am Montag durfte ich bei Steffi schon etwas über Paspelabschlüsse schreiben. Während meinen Überlegungen nähte ich auch dieses Shirt, das ich heute vorstellen möchte. (Zum ersten Mal übrigens auch beim MMM)
Der Schnitt kommt aus dem Buch Zo geknipt 2, (ein großer Erfolg hier in Belgien aber bisher nur auf Niederländisch erschienen). Es ist ein Schnitt, den man sich selbst "errechnet", also keine Größen sondern man misst sich und berechnet dann die Punkte für das Schnittmuster. Das geht erstaunlich schnell und ich habe jetzt auch Referenzpunkte um andere Schnittmuster zu ändern!
Im Buch wird das Shirt ohne Paspel vorgestellt und was als Experiment anfing gefällt mir jetzt sehr gut. Ich hatte erst die Befürchtung, dass es zuviel Paspel werden würde, aber ich habe meine Meinung geändert. 
An den Ärmeln habe ich die Paspel übrigens auch im Kreis verarbeitet. Diesmal jedoch mit einer "normalen" Paspel. Die kann man übrigens einfacher im Kreis verarbeiten als die elastische.

Schaut selbst:

Die Paspel an einer Seite ca 3cm auftrennen und das Band ein Stückchen herausziehen....













und ca. 2cm des Seils abschneiden.









Dann das Band ca. 1 cm einklappen.

Jetzt die Paspel auf den Stoff legen. Das aufgetrennete Stück als unterstes, darüber das andere Ende. Die beiden Seilenden sollten jetzt in der geöffneten Paspel genau aufeinander treffen.
Wenn man möchte kann man das ganze jetzt mit Kleber fixieren, so dass später nichts verrutscht.


Danach die geöffnete Paspel wieder zu klappen und mit einer Nadel fixieren.

Jetzt das Ganze normal abstecken und bei der Öffnung dabei auchten, dass die Seilenden noch immer gut aufeinander treffen.









Von rechts sollte das ganze dann so aussehen!










Kommentare:

  1. blau und gelb und paspel. besser geht's nicht!

    AntwortenLöschen
  2. tolles Shirt, die Paspeldetails sind großartig! Toll gemacht. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist es also, das Shirt! Gefällt mir sehr gut, spannender Schnitt und mal was anderes!
    Und eeeeendlich kapiere ich, was damit gemeint ist, die Paspel aufzuschneiden! Genial! ;-)
    GLG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschönes Shirt !
    Ich finde auch, dass Paspeln jedes Stück aufwerten - Du zeigst es hier perfekt!
    Auf die Idee, die Ärmelsäume so zu gestalten, wär ich nie gekommen....soooo schön...

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte nach den Bildausschnitten an was ganz anderes gedacht. Aber nun bin ich überrascht und zwar ganz positiv, das ist ja mal ein toller Schnitt und die Paspeln mitsamt den farblichen Nähten werten es wirklich auf.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte nach den Bildausschnitten an was ganz anderes gedacht. Aber nun bin ich überrascht und zwar ganz positiv, das ist ja mal ein toller Schnitt und die Paspeln mitsamt den farblichen Nähten werten es wirklich auf.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist so wunder-wunderschoen- ich hoffe du weisst das!
    (Und das mit der paspel mache ich immer genauso.. da ist mir das Licht aufgegangen als ich begonnen habe paspeln selbst herzustellen. .
    Liebe grüße ***

    AntwortenLöschen
  8. Cooles Shirt in toller Farbwahl.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Wow toll. Ein Hingucker, mal etwas ganz anderes. Gefällt mir. Ein lieben Gruß in die Domstadt Merle

    AntwortenLöschen
  10. Hm? Ubd wie genau hast du es beim Ärmel gemacht???��

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung