Dienstag, 7. Juli 2015

rosarot- jetzt doch

Lange habe ich mich geweigert. Rosa. Nein, für meine Tochter bitte nicht. Ich möchte doch, dass sie nicht so ein Mädchen-Mädchen ist, ich möchte meine Kinder aus diesen "Genderdingen" bewust heraushalten. Kein rosa und Püppchen für meine Tochter, nicht nur blau, braun, grau Autos und Zahlen für die Söhne..
Sehr oft wussten Außenstehende nicht, wer bei den Zwillingen Junge und wer Mädchen ist und mich hat es heimlich gefreut. 
Je älter sie werden desto mehr ist es aber so, dass sie ihre eigenen Sachen wollen. Es gibt nur noch wenige Anziehsachen, die sie teilen. Nicht weil bei uns doch alles Junge oder Mädchen ist, sondern weil die beiden Anziehsachen "Beschlagnahmen". Also eine bestimmte Jeans ist halt von Frau F und ein anderes, neutrales T-Shirt von Herrn B. Das haben sie so untereinander ausgemacht. 
Und ich?
Ich finde es gut. Denn immer noch zieht Herr B manchmal Röcke an und Frau F mag auch Dinge, die nicht rosa sind. 
Und mal ehrlich, Anziehsachen sind zwar eine sehr offensichtliche Art Kultur weiterzugeben, aber unsere Meinung zu Gleichberechtigung und wie unsinnig ich Geschlechterrollen finde gebe ich wohl eher durch meine Handlungen an eine Kinder weiter.
Deshalb: rosa Rock und T-Shirt für meine Tochter!
Mit silbernem Glitzer Gummizug vom Stoffmarkt und dem altbekannten Petit-Pan Stoff, dem ich letztlich als ich in Antwerpen war nicht widerstehen konnte..

Ich habe den Gummizug übrigens mit einem grauen Garn vernäht, das zu meiner Freude fast unsichtbar ist!
Tragefotos habe ich gerade noch nicht, da Frau f gerade bei den Großeltern verweilt- aber deshlab hatte ich ja Zeit zum Nähen!

Des weitern habe ich mich endlich mal dieses Shirts erbarmt, welches eigentlich schon längst fertig war, dann aber doch etwas kurz erschien, weshalb es jetzt kurzer Hand eine Verlängerung in Form eines Bündchens bekommen hat.




Schnitt: Julia Sweater von Compagnie M
Stoff: Jersey aus der Restekiste, dehnbare Paspel aus der Stoffenkamer

Kommentare:

  1. Ach, der ist doch gar nicht rosa, der ist pink! Und voll schick. Der Filou ist ganz klar als Junge erkennbar, aber er trägt auch gern mal Rock und lila ist seine Farbe, Pink übrigens auch. Dabei war ich sooo glücklich, dieses Farbspektrum mit männlichem Nachwuchs umgangen zu haben. Haha. Hellrosa kommt mir aber trotzdem nicht ins Haus. So.

    Liebste Grüße
    Karo

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön. Bei uns ist leider Rosalialglitzerblingbling die vorherschende Farbe! Naja, ich kann mit leben.
    Wie hast Du denn die Paspel am Hals eingenäht? Mit Beleg? Ist es eine Jerseypaspel oder reicht bei dem großen Aussschnitt eine nicht-eleastische aus? Ich wollte ein Shirt mit normalem Rundhals mit einer Jerseypaspel abschließen. Hast du da einen Tipp, ob ich den Halsausschnitt verändern (vergrößern?) muss oder reicht die Dehnbarkeit der Jersey-Paspel aus?
    Danke & LG, Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung