Dienstag, 22. Dezember 2015

Ritterliche Heimlichkeiten


Verkleiden ist bei uns gerade der Hit und Puppen spielen auch. Kein Wunder also, dass der kleine Sohn sich wüschte, seine Puppe solle ein Ritter werden. 
Und da Weihnachten vor der Tür steht, freute sich das Christkind. Leider hatte cih die Rechnung leider aber ohne meine Arbeit gemacht. In der letzten Woche und noch immer türmen sich meine Überstunden, fürs nähen bleibt wenig Zeit.



Deshalb wie immer auf den letzten Drücker. Leider. Denn so blieb keine Zeit für ein Schwert und auch die Genauigkeit bleib auf der Strecke... Aber immerhin. Fertig!
Das Ritterkostüm für die Lieblingspuppe.
Dies alles waren Stoffreste die ich noch im Schrank fand, teilweise noch von Herrn O's Ritterkostüm. 

Die Mütze mit ein bisschen Tüll (Die Lieblingspuppe hat eine Laufmasche, aber die Reperatur erfolgt leider erst im Januar...)

Das Gewand kann man oben mit einem Klettverschluss öffnen. Hinten wird es gebunden.
Das Wappen vorne.
Das Schild mit Wappen. 
Verstärkt mit etwas Plastik.

Also dann, 
viel Spaß noch bis Weihnachten!

Schnitt: selbstgebastelt 
Stoffe: aus dem Schrank






Kommentare:

  1. Sehr sehr cool! Bestimmt freut sich Dein Sohn sehr!
    Liebe Grüße und entspannte Tage für Euch!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. So gut. Da wird gejauchzt und frohlocket werden!
    Liebstens, S*

    AntwortenLöschen
  3. Ik ben zeker dat je zoon in de wolken zal zijn met dit ridderpopje. Dat niet-perfecte...dat ziet enkel jij ;.) De kinderlijke fantasie vergeeft alles ;.) Het popje op zich ziet er ook heel schattig uit. Heel erg geliefd en vertroeteld zo te zien. Precies zoals het moet zijn bij popjes. Hele mooie kerstdagen gewenst!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euere Meinung